Über Mich

„Die Flut“ ist mein praktisches Bachelorprojekt. Während mehreren Monaten durfte ich daran feilen und freue mich, es nun präsentieren zu dürfen.

Zu mir

Vor 24 Jahren kam ich in Bern zur Welt. Aufgewachsen bin ich allerdings im Kanton Aargau. Ja, oft trage ich weisse Socken und auch zu einer guten Rüeblitorte würde ich nie nein sagen.

Disney war wohl meine erste grosse Liebe. Zur Content-Produktion fand ich schliesslich mit 18 Jahren während eines längeren Praktikums & Volontariats bei der CH-Media (Radio Argovia, Radio 24 und Virgin Radio Switzerland).

Nach dem Volontariat habe ich meinen Bachelor in Cast / Audiovisual Media an der Zürcher Hochschule der Künste gemacht. Da habe ich (neben vielen guten Freunden) meine neue Wahlheimat kennengelernt – Zürich. Mittlerweile arbeite ich hier als digitale Storytellerin bei
Andy Was Right AG.

Kreativ bin ich nicht nur bei der Arbeit, sondern auch gerne in meinem Privatleben. Ich liebe und lebe Geschichten – sei es beim Zeichnen, fotografieren, animieren, freien Schreiben oder beim nächtlichen Netflixmarathon. Ich bin nie weit entfernt von der nächsten guten Story, die erzählt werden will.

Motivation

Ich fühle mich oft gestresst und kann das Handy nicht aus der Hand legen. Zu viele unbeantwortete Nachrichten und zu viele Inspirationen oder Vergleiche warten auf auf sozialen Netzwerken.

Diese konstante Spannung hat über die Jahre eine Spur hinterlassen. Ich kann mir vorstellen, dass ich mit diesen Gefühlen gegenüber Social-Media nicht alleine bin. Ich habe mir die Zeit genommen, dieses Thema auf künstlerische Weise aufzubereiten. «Die Flut» bedient sich einer Metaebene und weist darin auf das Thema des Social-Media-Detox hin. Die Protagonistin kann sich auf Dauer nicht von den gesammelten Eindrücken auf Social-Media, im Film als Regen dargestellt, schützen.

Die sozialen Medien faszinieren mich – können mich aber andererseits an gewissen Tagen einnehmen wie eine gewaltige Flut. Eine kleine Screen-Pause wirkt manchmal wie ein Wunder. Oder wie ein Regenschirm.

Herzlichen Dank an

Emanuel Steffen
Musik und Sounddesign

Céline Lercher
Schauspiel

Caroline Feder
Mentorat

William Crook
Mentorat

Claudine Landolt
Produktionsassistenz

Nico Lypitkas
Leitung Bachelor Cast